04 November 2013

☆Rezension☆ Nachtschwarze Küsse

Für alle Fans von Jeaniene Frost und Lara Adrian!
Christina Dodd, Autorin von historischen und zeitgenössischen Liebesromanen beginnt mit “Nachtschwarze Küsse” eine Romanserie.

Nachtschwarze Küsse


Autor: Christina Dodd
Erscheinungsdatum: 18.10.2010
Genre: Liebesroman, Fantasy
Seitenzahl: 352 Seiten
Verleger: Blanvalet
ISBN-10: 3-442-37261-5
ISBN-13: 978-3-442-37261-4




Buch: 7,99€
eBook: 6,99€



Inhalt / Klappentext:


An den Flanken des Mount Anaya im Himalaya will die bildschöne Karen Sonnet ihren Traum wahr machen: Sie gründet ein Hotel für Abenteurer im Hochgebirge. Doch dann gerät sie in die Klauen des skrupellosen Adrik Wilder. Nacht für Nacht macht er sie zu seiner Dienerin. Als Karen jedoch ein noch schlimmeres Schicksal droht als die Unterwerfung, bekommt Adrik Zweifel an seiner eigenen Ruchlosigkeit.

Meine Meinung:


Christina Dodd , Autorin von historischen und zeitgenössischen Liebesromanen beginnt mit “Nachtschwarze Küsse” eine Romanserie.

Ein Urahn der Familie Varinski hat vor Hunderten von Jahren mit dem Teufel einen Pakt geschlossen der garantierte, dass sich jeder der Familie Varinski in ein Raubtier oder einen Raubvogel verwandeln kann. Vor 35 Jahren raubte der damalige Clansboss eine Zigeunerin und verliebte sich in sie. 
Weder die Varinskis noch der Zigeunerstamm waren natürlich darüber erfreut, deshalb flüchtete Konstantin mit seiner Frau nach Amerika und ändert seinen Namen in Wilder. Dort haben sie drei Söhne und eine Tochter, zum ersten Mal seit 1000 Jahren gibt es in der Familie eine Tochter, einen weiblichen Nachkommen. Um den Fluch zu lösen, müssen die Söhne ein in vier Teile gesplittetes Ikonenbildnis finden und wieder zu einem zusammenfügen. 
Der Rest der Familie, welche in der Ukraine geblieben sind und sich dem Bösen verschrieb, hat natürlich keinerlei Interesse daran dass der Pakt aufgehoben wird.. Sie versuchen deshalb alles damit die Ikonen nicht vereint werden kann.

In Nachtschwarze Küsse geht es um Jasha den ältesten Sohn, der den Weinbau und Weinhandel der Familie leitet. Als seine Assistentin Ann, die schon lange heimlich in ihn verliebt ist, Geschäftsunterlagen in sein Landhaus bringen soll sieht sie, wie ein Wolf sich vor ihren Augen in ihren Chef verwandelt. Völlig kopflos versucht sie durch die Wälder zu fliehen, was Jasha natürlich nicht zulassen kann. Zufällig taucht das Bildnis der Ikone auf und Ann nimmt es an sich. Erst später fügen sich die Puzzlesteine zusammen.

Eigentlich wollte ich nur ein paar Kapitel lesen, doch bevor ich mich versah war das Buch zu Ende. Ich war so in das Buch und die Geschichte versunken das ich es nicht mehr weglegen konnte.. Ich finde den Schreibstil flüssig und gut die Geschichte ist abgerundet. Das Buch hat für mich alles was zu einem Romantik-Fantasy-Buch gehört und bin schon voller Freude auf den nächsten Teil, die im Anschluss folgen werden.


Die beiden Hauptfiguren in diesem Buch waren gut gemacht, jedoch ist Ann manchmal etwas zu...doch etwas schwer nachvollziehbar. Normalerweise versuche ich immer, mich in den Charaktere und in die jeweilige Situation reinzuversetzen und überlege wie ich an deren Stelle reagieren würde und was ich denken würde. Alles in Allem fand ich ich es doch lesenswert.

Abgerundet wird die Geschichte mit heißen Sexszenen die sich mit Kampfszenen abwechseln. Sie ist spannend und die Figuren sind interessant zu lesen und das alles zusammen ergibt eine tolles Buch das alles miteinander gut vereint.



3,5 /5



weitere Bücher:
(Quelle: Klappentext/ Inhalt&Bild: Blanvalet)