24 Januar 2016

*Blogtour* Tag 7: Love & Lies- alles ist erlaubt von Molly McAdams


Hallo liebe Leser,

herzlich Willkommen zur Blogtour von "Love&Lies- Alles ist erlaubt" von Molly McAdams aus dem Heyne Verlag. Nachdem gestrigen Stopps bei
Eine Leidenschaft für Bücher mit dem Thema "Tatoos und ihre Geschichte", geht es heute bei mir an Tag 7 um das Thema: ab wann gilt eine Frau als "Katzenlady". Morgen am letzten Tag der Blogtour heißt es dann auf allen teilnehmenden Blogs: Gewinnerbekanntgabe ist bei :
Buchreisender

"Katzenlady"


In dem Buch "Love & Lies - Alles ist erlaubt" von Autorin Molly McAdams aus dem Heyne Verlag geht es um die junge Hauptprotagonistin Rachel, sie wurde in ihrem Leben bisher nur hintergangen und enttäuscht weshalb sie beschließt entweder eine Nonne oder eine verrückte Katzenlady zu werden.

Das bekannteste Beispiel für eine verrückte Katzenlady, ist aus der bekannte TV- Serie "Die Simpsons"- Eleonor Albernathy.
Bei Eleonor war jedoch der Auslöser ein Burn- Out der sie schließlich zur verrückten Katzenlady werden lies.

Es gibt allerdings auch eine ganze Reihe berühmte Persönlichkeiten, die ebenfalls mehrere Katzen hatten. Dazu zählt zum Beispiel Florence Nightingale.
(Quelle: Wikipedia)

Doch was genau bedeutet, oder ist eine Katzenlady / Katzenfrau eigentlich?

Eine Katzenlady oder auch eine Katzenfrau ist eine überwiegend alleinstehende Frau ohne Kinder. Sie lebt meist sehr zurückgezogen und hat sehr viele Katzen (Hauskatzen) bzw herrenlose, streunende Katzen um die sie sich kümmert und aufopfert. Sie lebt ausschließlich mit und für diese Katzen, welche sogar alle einen Namen bekommen. Auch die sozialen Kontakte beschränken sich ausschließlich auf ihre Katzen. Eine verrückte Katzenlady zählt oft als sonderbar und es wird ihnen gegenüber oft mit Vorurteilen und Ablehnung begegnet.

Das beste Beispiel, das diese Vorurteile nicht immer zutreffend sind, ist die Engländerin "Silvana Locke-Valentino". Sie ist eine wirklich verrückte Katzenlady. Sie kümmert sich Aufopferungsvoll um sage und schreibe über 100 Katzen. Als die Pflege nicht mehr allein zu bewältigen war, hat sie eine Katzensitterin eingestellt. Diese hilft ihr unter anderem beim Säubern der Katzentoiletten und der Katzenpflege etc. Jeden Monat gibt sie alleine nur für das Futter 500€ aus, hinzu kommen danm nochmal über 6.000€ für Arztkosten.
Auch ihr Nummernschild "MAD CAT WOMAN" zeigt die verrückte Katzenlady stolz.
(Quelle: cat-news)

Ab wann man  eine verrückte Katzenlady ist lässt sich meiner Meinung nach nicht genau beurteilen. Es liegt denke ich immer an der Sichtweise der jeweiligen Person. 
Ich selbst habe zwar nur zwei Fellpopos, kümmere mich jedoch zusammen mit meinem Mann auch um Straßekatzen und solche, die unsere Hilfe gerade benötigen. Dafür  tun wir so einiges und wir nehmen auch mal das eine oder andere in Kauf. Wir zum Beispiel empfinden es als normal, wobei einige uns schon als "verrückt" bezeichnen würden. 
Ab wann man also als eine verrückte Katzenlady gilt, lässt sich nicht direkt festlegen.


Nun seid ihr aber bestimmt schon auf die Frage des Gewinnspiels gespannt und wollt diese sicher auch gerne wissen - 0der?


Hier kommt meine Gewinnspiel- Frage:


Wie stellt ihr euch eine verrückte Katzenlady vor oder kennt ihr vielleicht sogar jemanden der diesem Klischee entspricht?


V i e l G l ü c k
u n d
E r f o l g




Wie man an der Verlosung teilnehmen kann:

  • Um in den Lostopf zu springen, müssen die Teilnehmer die jeweilige Frage auf dem Blog beantworten


Dann wünsche ich euch noch ganz viel Spaß beim durchstöbern der teilnehmenden Blogs ;-).
Als kleine Gedächtnisstütze nochmal hier alle Blogs die an der "Love & Lies- Alles ist erlaubt" Blogtour teilgenommen haben mit ihren Themen.


Die Tourstationen


Tag 1 / 18.01.: Buchvorstellung 

Tag 2 / 19.01.: Geschichte und Mythos Harley Davidson

Tag 3 / 20.01.: Protagonisten- Interview 

Tag 4 / 21.01.: Undercover- Cop, was ist das eigentlich

Tag 5 / 22.01.: Autorenvorstellung

Tag 6 / 23.01.: Tatoos und ihre Geschichte

Tag 7 / 24.01.:ab wann gilt eine Frau als "Katzenlady"


Tag 8 / 25.01. Gewinnerbekanntgabe auf 
Buchreisender


Herzlichen Dank an euch alle das ihr bei der Blogtour dabei wart, ich hoffe sie hat euch gefallen und die Themen ebenfalls.


Tschüssi bis bald....


Kommentare:

  1. Hi,

    manche verrückte Katzenladys stell ich mir alt und eigensinnig vor mit einer Meeeenge Katzen und die ganze Zeit redet sie mit ihnen und behandelt sie wie echte Menschen. Beobachtet die Leute draußen und weiß alles....irgendwie gruselig...hihi...

    Lg Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich hatte mal eine alte Dame als Nachbarin die genauso war, wie Angel 1607 es beschrieben hat.
    Mittlerweile ist Sie im Pflegeheim.

    Liebe Grüße
    Hatice

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Beitrag , war sehr interessant und informativ <3

    Also , ja ich stelle mir eine verrückte Katzenlady so vor , das man ihre Wohnung vor lauter Katzen nicht mehr erkennen kann , ähm viele sind dabei sehr dreckig und die Wohnung stinkt , aber es gibt sicher Menschen , die trotz vieler Tiere sehr sauber sind .

    Ich kenne keine Katzenlady und das ist auch gut so :D

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön für diesen tollen beitrag.
    Für mich ist eine katzenlady wenn sie nur ihre katzen im kopf hat und nichts anderes mehr. Ihr ganzes leben danach ausrichtet. Die anzahl der katzen spielt dabei glaube ich keine rolle.
    Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön für diesen tollen beitrag.
    Für mich ist eine katzenlady wenn sie nur ihre katzen im kopf hat und nichts anderes mehr. Ihr ganzes leben danach ausrichtet. Die anzahl der katzen spielt dabei glaube ich keine rolle.
    Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo
    Erstmal möchte ich mich für diese tolle Blogtour bei dir und den anderen bedanken. Vielen herzlichen Dank, es hat mir viel Spaß gemacht.
    Zu deiner Frage, wie ich mir ein Katzenlady vorstelle. Ich kenne keine und kann mich natürlich total irren, aber so stelle ich sie mir vor.
    Sie lebt total zurück gezogen von der außen Welt und lebt nur noch für ihre Katzen. Selber hat sie keine Familie und hält die Katzen für Ersatz. Sir entflieht auch ihren Alltag und kümmert/interessiert sich nur für Katzen.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Hallo :)

    Danke für deinen Beitrag :)
    Also ich persönlich kenne keine Katzenlady, aber ich stell mir die so vor das die Wohnung nur noch aus Katzen besteht man sie dadurch gar nicht mehr richtig erkennt und es riecht bestimmt auch unangenehm in der Wohnung.

    Liebe Grüße Mandy B.

    AntwortenLöschen