26 März 2016

*Blogtour* Love&Lies (2) - Alles ist verziehen von Molly McAdams

Erstmal möchte ich euch heute an Tag 4 der Blogtour von "Love&Lies- Alles ist verziehen" ganz herzlich begrüßen. Nachdem es ja gestern bei Selina um das Thema "Ehrlichkeit in einer Beziehung" ging und morgen die Tour bei Desiree von "Eine Leidenschaft für Bücher" mit dem Thema "Zeugenschutz" weiter geht, geht es heute bei mir um das Thema "Entführung".
Im 2. Teil von "Love&Lies- Alles ist verziehen" von Moll MyAdams wird Rachel entführt und länger gefangen gehalten.


Fangen wir aber erstmal mit dem Begriff "Entführung" an. Was genau bedeutet er eigentlich? Obwohl ihn fast jeder kennt, haben nur wenige sich bisher damit auseinander gesetzt.  

Der Begriff Entführung

Unter einer Entführung versteht man einen kriminellen Akt/Handlung, bei dem eine Person oder auch mehrere, häufig z.B. ein Kind (daher engl. auch kidnapping), teilweise auch eine Sache (Flugzeugentführung) mit Gewalt oder heimlich an einen anderen Ort gebracht wird.
Von einer Entführung spricht man, wenn der Aufenthaltsort der entführten Person etc. nicht bekannt ist. Das Opfer wird von seinen/m Entführer/n meistens schon lange Zeit zuvor gezielt ausgesucht und die Entführung lang und bis ins kleinste Detail geplant.    


Ziel und Zweck einer Entführung

ist es zum Beispiel eine hohe Summe Geld zu fordern oder wie in dem Buch, eine Person die im Gefängnis eine lange Strafe verbüßt, wieder freizubekommen.
Aber was ist eigentlich mit dem Opfer? Was bedeutet eine Entführung für das Opfer und was sind mögliche Folgen?
Ein unheimlich hoher psychischer drück können Opfer sowie Entführer eventuell gleichermaßen haben. Das Opfer jedoch kann möglicherweise auch auf längere Zeit hin schwere psychische Schäden davon tragen.  

Dauert eine Entführung so wie im Buch bei Rachel einen längeren Zeitraum, kann es dazukommen das ein Opfer anfängt eine emotionale Bindung zu seinem Entführer zu entwickeln. Ob dies jedoch bei Rachel war, solltet ihr auf jeden Fall selbst lesen 😉. Es kann aus der Situation heraus passieren, dass der-/diejenige aus (reinem) Überlebenswillen eine so enge Verbindung zu seinem Entführer oder auch Peiniger entwickelt. Dieses Phänomen wird auch das "Stockholmsyndrom" genannt. Ein bekanntes Beispiel von einem Opfer mit dem Stockholm- Syndrom ist zum Beispiel "Natascha Kampusch", welche als Kind im Alter von 10 jahren entführt und in einen kleinen Rum 8,5 Jahre gefangen gehalten wurde. Um zu überleben, hat sie sich mit der Situation arrangiert und hat zu ihren Entführer eine emotionale Bindung aufgebaut.   

Auswirkungen und das Leben danach

Die Folgen für das Opfer können sehr unterschiedlich sein. Wie oben schon kurz erwähnt tritt nicht selten das "Stockholm- Syndrom" auf oder psychische.
Opfer durchleben zum Teil die Situation oder eine bestimmte Situation der Entführung immer wieder. Oft meiden sie Menschenmengen, gehen nicht mehr aus ihrer Wohnung und Schrecken bei Kleinigkeiten wie z.B. Einer Berührung, ein (normales) Geräusch etc zusammen vor Angst.
Meist folgenden langjährige Therapien. Nicht jedes Opfer lernt danach wieder ein normales Leben zu führen.

Chronik einer Entführung (hier als Beispiel Maria Bögerl)

12.Mai 2010
  • morgens wird die Frau des Vorsitzenden des Vorstands bei der Kreissparkasse Heidenheim aus ihrem Haus entführt.
  • Der Täter meldet sich noch im Laufe des Vormittags beim Ehemann und stellt eine Forderung. Der Entführer fordert für die Freilassung von Maria Bögerl eine Geldsumme in Höhe von 300.000€.
  • Da das geforderte Lösegeld nicht pünktlich an der angegebenen Stelle war, ist die Übergabe gescheitert. 
Zwei Tage später
  • Das Auto von der entführten Maria Bögerl wird bei einem Kloster auf dessen Parkplatz gefunden.
  • Die Polizei startet eine eine große Öffentlichkeitsfahndung und die Familie des Opfers richtete einen Aufruf an den oder die Entführer (Fernsehsendung). 
03.Juni 2010
  • Ein Spaziergänger findet in einem Waldstück die Leiche der entführten Maria Bögerl. 
Ungefähr ein Jahr später 
  • wurde der Ehemann von Maria Bögerl, Thomas Bögerl in seinem Haus tot aufgefunden. Nachdem es viele Spekulationen und Verdächtigungen gegen ihn bezüglich der Entführung seiner Frau gab und zeitweise beschuldigt wurde, hat sich der Ehemann von Maria Bögerl schließlich erhängt.
  • Später stellte die Staatsanwaltschaft in der Öffentlichkeit klar, dass er nichts damit zu tun hatte.
  • Trotz eines Massen Gentests im Jahr 2014 , wobei 1300 Männer eine Probe abgaben, konnte der oder die Täter bis Dato nicht ermittelt werden.
    (Quelle: Wikipedia.org)

Zu gewinnen gibt es natürlich auch noch etwas 😉.


Infos zum Gewinnspiel

und das alles gibt es zu gewinnen:
  • 1× Love & Lies - Band 1 + 2
  • 1× Love & Lies - Alles ist verziehen
  • 1× Love & Lies - Alles ist erlaubt

Um zu gewinnen beantworte bitte folgende Frage.


Was geht euch bei den Wort oder Thema "Entführung" durch den Kopf.

Teilnahmebedingungen könnt ihr in der Ankündigung der Blogtour finden bzw einfach dem Link folgen.


Die Stationen der Blogtour

Tag 1 / Mi, 23.03.: "Love & Lies - Alles ist erlaubt"

bei Tine von "Mein Bücherparadies"

Tag 2 / Do, 24.03.: Love & Lies - Alles ist verziehen

bei Silvia von "Leben mit Büchern

Tag 3 / Fr, 25.03.: Ehrlichkeit in einer Beziehung 

bei Selina von "Selina"s Book Obsession"

Tag 4 / Sa, 26.03.: Chronik einer Entführung 

bei mir "Lesemappe

Tag 5 / So, 27.03.: Zeugenschutz 

Tag 6 / Mo, 28.03.: Weddingtime 

bei Sonja von "Buchreisender"

Tag 7 / Di, 29.03.: Gewinnerbekanntgabe 

auf allen Teilnehmenden Blogs 



Kommentare:

  1. Hallo,

    Mhh... Also ich verbinde Entführung mit Rache, Trauer, Sehnsucht, Ungewissheit, Verletzung der Menschenwürde...

    Liebe Grüße
    Tanya

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    Aus der Sicht des entführten:
    das Ungewisse, ob man wieder heil davon kommt, was der eigentliche Grund für die Entführung war und viele Fragen.

    Liebe Grüße!

    Hatice

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen =)
    Vielen Dank für deinen Beitrag =)
    Als Erstes ist mir sofort Zwang und Geld eingefallen. Ich verbinde es auch mit Angst und Unsicherheit, was noch passieren könnte.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    Wenn von einer Entführung in den Nachrichten berichtet wird, denke ich Gott sei dank ist dir oder ein Familienmitglied das nicht passiert. Es ist schrecklich schon mit anzusehen wie die Betroffenen darunter Leiden und keine Gewissheit haben, ob das Opfer noch lebt, finden sie Hinweise oder wann sie wieder in sie Arme schließen können.

    Man hat schon tagsüber Angst mit dem Hund raus zugehen. Es passiert zu viel.
    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    Schwierige Frage, wenn mir so was passieren würde, würde ich versuchen das Beste draus zu machen um am Leben zu bleiben. Höre ich von anderen im Fernsehen etc. dann leide ich immeer ganz schrecklich mit den Familien.
    Hab noch einen schönen Ostersamstag :)
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    Danke für den tollen Beitrag :D
    Das ist eine sehr schwierige Frage ,ich verbinde Entführung mit Rache ,Hass,Eifersucht
    Das Opfer hat sicher Angst sein Leen zu verlieren ,eine schlimme Situation ...!!

    LG Irini

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    Puh. Stell ich mir ganz ganz schlimm vor sowas. Wenn ich daran denke, dann mal ich mir sofort jede Menge Horrorszenarien aus. :(

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ganz schlimme Vorstellung. Mit Entführung verbinde ich Angst, Gewalt, Streben nach Macht und Geld.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Entführung ist für mich sehr negativ belastet.
    Das Gefühl gegen seinen Willen gefangen gehalten zu werden oder gar die Angst, das Leben verlieren zu können, muss schrecklich sein. Ich hoffe, dass ich sowas nie erleben muss.
    Liebe Grüße
    Martina Suhr

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    Entführung ist auf jeden Fall eine schreckliche Tat, die mit sehr viel Leid verbunden ist und die Opfer brauchen meist sehr lange bis sie dieses Erlebnis verarbeiten konnten...

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Eine sehr schlimme Vorstellung und Situation, die keiner durchmachen will und sollte.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen