02 April 2016

*Rezension* Das Amulett der Elben von Silva Krautz

Autor: Silvia Krautz
Erscheinungsdatum: 04.05.2015
Genre: Fantasy, Roman
Seitenzahl: 224 Seiten
Verleger: iFub
ISBN: 9783941864597

eBook: 7,49€
Buch: 13,80€
Hörbuch: 13,80€ (voraussichtlich ab 16. Mai 2016)



Inhalt 

Kurzbeschreibung
Als Kind muss die magisch begabte Nalika mit ansehen, wie ihre Eltern von den Elben getötet werden. Vom Wunsch nach Rache getrieben, findet sie Zuflucht bei dem Magier Rimar, der sie ausbildet und zu ihrem engsten Vertrauten wird. Um die Elben zu vernichten, soll ihnen Nalika das mächtige Amulett des Hüters stehlen. Doch der Plan misslingt und das junge Mädchen wird mit einem schrecklichen Fluch belegt. Bald erkennt Nalika, dass sie selbst nur eine Figur in einem Kampf zwischen Rimar und den Elben ist und ihr ganzes Leben auf einer Lüge beruht.


Die Reihe

In deutschsprachigen Breitengraden schlummern jede Menge unentdeckte Talente mit unerzählten Geschichten. Diese Talente zu finden und zu fördern, sind zwei der wichtigsten Gründe, warum es den Verlag in Farbe und Bunt überhaupt gibt. Darum präsentiert die Redaktion in diesem Jahr die Erstlinge von mehr als einem halben Dutzend begabter Nachwuchsautoren – den Erstträumern. 
(Quelle Cover,Text+Inhalt: iFub / Shop- iFub)



Meine Meinung / Fazit:  


Vorweg möchte ich erst einmal ein Dankeschön an den iFub Verlag sagen, welcher mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Obwohl ich hier ein eBook gelesen habe, so möchte ich doch zum Cover einiges sagen. Die Farben sind in einem warmen Sommersonnengelb und einem Herbstrot, weiter darauf zu sehen ist ein Mädchen, welches auf einem Weg in einem Wald steht und über ihr einem fliegenden Raben.
Das Cover ist ein Blickfang und viel mir auch gleich ins Auge.

Das kleine Mädchen Nalika, sie lebt mit ihren Eltern abgeschieden und weit ab von den restlichen Dorfbewohnern. Nalika hat magische Fähigkeiten doch ihre Eltern möchten nicht das sie diese benutzt, bis sie es eines Tages doch tut und auf einmal beim Haus ihrer Eltern, in weißen Nebel gehüllte Elben auftauchen. Die kleine Nalika weiss gar nicht wie ihr geschieht, ein von den Elben erzeugter Blitz tötet Nalikas Eltern. Nachdem sich der weiße Nebel verzogen hatte und Nalika sich wieder aus ihrem Versteck traut, sieht sie ihren "Retter" und Magier Rimar, der anscheinend die Elben verjagdt hat und geht mit ihm mit auf seine Burg, Burg Graufels. Der Magier Rimar verspricht ihr, sie in der Magie auszubilden damit sich an den Elben für den Tod ihrer Eltern rächen kann.
Zehn Jahre später soll es dann endlich soweit sein. Nalika ist inzwischen sehr gut in Magie ausgebildet. Rimar schickt sie los, sie ist die einzige die den Schutzwall der Elben durchbrechen kann, auch dem Lehrling des Magiers, Darren, welcher nicht sehr viel älter als Nalika ist, ist es bisher nie gelungen in den Wald der Elben einzudringen.
Sie schafft es in das magisch geschützte Wald- Reich der Elben einzudringen. Nalika bekommt ihre Chance auf Rache, außerdem soll für ihren Meister das Amulett der Elben stehlen.
Es gelingt ihr und sie trifft auf den Elbenkönig Eolas und kann diesem sogar das Amulett abnehmen. Doch während Nalika den Elben Eolas tötet, belegt dieser sie mit einem Fluch.
Zurück auf Burg Graufels ist plötzlich alles ganz anders. Darrens Eifersucht und Neid ihr gegenüber wird immer mehr und so ist einzig und allein der von ihr gerettete Rabe namens Schwarzflügel, ihr einziger Freund. Auch der Fluch mit dem Nalika belegt wurde, als sie Eolas mit dem schwarzen Feuer tötete und den Wald niederbrannte macht sich immer mehr bemerkbar. Sobald sie jemanden Schmerzen zufügt, fühlt Nalika dessen Schmerzen.
Nun wollt ihr bestimmt gerne wissen wie es mit Nalika und ihrem Fluch, dem Magier Rimar oder den Elben weiter geht, vielleicht seid ihr ja auch neugierig wer Darran ist. Hier muss ich euch leider ebenfalls enttäuschen denn ich werde hier nicht spoilern oder zumindest versuche ich es. Ich kann nur sagen das es sich auf jeden Fall lohnt die Geschichte zu lesen 😉.

Ich muss gestehen, ich hatte zuvor noch nichts von der Autorin Silvia Krautz gehört bzw. gelesen, war jedoch vom Klappentext und dem Cover sofort angezogen und wollte es dann auch lesen.
Durch den fließenden Schreibstil der Autorin habe ich sofort von Anfang an in die Geschichte gefunden. Silvia Krautz hat mit ihren Worten eine fast schon vermeintlich reale Welt mit Elben, Magier, einem Raben und einem tauben 5 jähriger Jungen, dessen Leben Nalika gerade noch so retten konnte, geschaffen.

Was mir persönlich sehr gefallen hat ist, wie hier die Autorin dem Leser aufzeigt das nicht immer alles so ist wie oft den Anschein hat. Auch wie Nalika nach und nach sich selbst ihr eigenes Bild von allem macht. Auch wie die Autorin mit solch einem Feingespür über Nalika erzählt, als sie fast blind vor Wut und Rachegelüste den Wald nieder brennt wird ihr erst klar was sie da eigentlich angerichtet hat.
Was mich allerdings doch etwas gestört hat war das Ende. Da die Geschichte eine Reihe ist, geht sie zwar weiter doch mir persönlich war das Ende hier fast zu abrupt. Vielleicht lag es daran das ich so in der Geschichte vertieft war und gerne weiter gelesen hätte.
Ich würde mich über eine Fortsetzung sehr freuen und wäre gespannt wie es mit Nalika und Darren, aber auch mit allen anderen weiter gehen würde.


Fazit

Eine schöne, gut aufgebaute, mit etwas Spannung versehene Geschichte, welche den Leser in eine Welt mit unter anderem Elben und Magier eintauchen lässt. Ein Fantasy Abenteuer für zwischendurch welches die Zeit vergehen lässt wie im Flug.
Für mich war "Das Amulett der Elben" von Autorin Silva Krautz aus dem Hause "iFub" (in Farbe und Bunt Verlags-UG" ein tolles Leseerlebnis, welches mir viel Spaß und Freude bereitet hat. Ein rundum gelungenes Debüt.
Von mir bekommt diese Geschichte 4,5 von möglichen 5 Bücher und eine Lesempfehlung. Ich bin mir sicher, wir werden bestimmt noch mehr von der Autorin lesen. Würde ich mir wünschen.


eBook, Buch und Hörbuch sind erhältlich bei: iFub Verlags- UG 


Über die Autorin 


Silvia Krautz ist Jahrgang 1975 und lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter in Frankfurt/Oder. Sie ist Rollenspielerin, liebt Fantasy-Romane und darin vor allem die Figuren in Grau. Das Interesse an Büchern, fremden Welten und dem Schreiben begleitet sie seit ihrer Kindheit. Krautz studierte Verlagswirtschaft und arbeitete lange Zeit im Buchhandel. Das Amulett der Elben ist ihr erster veröffentlichter Roman.
(Quelle Text: iFub / Shop- iFub

Seiten der Autorin 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen