20 Mai 2016

*Rezension* Midnight Eyes (01) - Schattenträume von Juliane Maibach

Autor: Juliane Maibach
Erscheinungsdatum: 05. März 2015
Genre: Fantasy, Jugendroman
Seitenzahl: 432 Seiten
Verleger: Selfpublishing
ASIN: B00U81RBBW
ISBN: 978-3-00-0486807

eBook: 3,49€
Buch: 10,90€
kindleunlimeted



Inhalt

Kurzbeschreibung
Emily kann es nicht fassen, sie soll einen Dämon gerufen haben und nun hängen ihrer beider Existenzen voneinander ab?! Dabei sehnte sie sich nur nach einem normalen, ruhigen Leben. Immerhin hatte sie in ihrer Vergangenheit bereits genug durchgemacht, so dass sie selbst heute noch von Albträumen und dunklen Erinnerungen heimgesucht wird. Emily muss sich damit abfinden von nun an, einen ziemlich anstrengenden – wenn auch auf den ersten Blick äußerst gutaussehenden – Dämon, samt dessen überheblicher Wächterkatze an ihrer Seite zu haben. Gemeinsam mit Refeniel sucht sie einen Weg, den Pakt zu lösen und ahnt nicht, dass ihre Begegnung kein Zufall war. Jemand ist hinter den beiden her und hat längst seine Fäden um sie gesponnen.
(Quelle Cover+Inhalt:Juliane Maibach)



Meine Meinung/Fazit: 


Als erstes möchte ich bei der Autorin Juliane Maibach für das Leseememplar bedanken - ♡lichen Dank.

Darum geht es in dem Buch "Midnight Eyes (01) - Schattenträume".
Nach dem Tod ihres Vater benimmt sich die Mutter von Emily immer merkwürdiger, als schließlich nach einem Zwischenfall die Polizei und das Jugendamt aufmerksam darauf werden, wird Emilys Mutter in die Psychiatrie eingewiesen und Emily lebt fortan bei ihren Großeltern.
Als die inzwischen 16. jährige Emily mit der ihrer Schulklasse einen Ausflug in ein Museum macht passiert etwas unvorstellbares. Emily tritt in einen Kreis und liest in einem Buch des Museum, als das unglaubliche passiert und plötzlich wie aus dem Nichts erscheint ein recht merkwürdiger und doch unglaublich gutaussehender, junger Mann. Ein Katzenartiges Wesen, welches mit dem mysteriösen Mann aufgetaucht war stellt sich Emily als dessen Diener und als Wächterkatze namens Bartholomäus vor. Nicht nur das Emily erstaunt ist über eine sprechende Katze, sondern diese erzählt auch noch das sein Herr ein mächtiger Dämon sei. Emily und der Dämon finden schließlich heraus, daß sie durch ein magisches Band miteinander verbunden sind und solange dies so ist müssen sie trotz anfänglicher Schwierigkeiten einfach versuchen miteinander auszukommen. Für Emily bedeutet es jedoch mehr als das, denn es gibt noch mehr Dämonen und anders als der mit ihr verbundene, wollen diese Emily töten und die Chance nutzen um diesen mächtigen Dämon zu vernichten. Denn nur solange er durch das magische Band mit Emily verbunden ist, ist der Dämon verwundbar.
Um das magische Band lösen zu können bitte der Dämon, welcher sich in Kurzform Ray nennt Emily um ihre Hilfe. Sobald das Band gelöst ist, kann auch Ray wieder in seine Welt zurück und für Emily besteht dann auch keine Gefahr mehr..
Die beiden stellen sich gemeinsam der Aufgabe und versuchen das beste daraus zu machen.

Wird es Emily und Ray gelingen das magische Band zu lösen oder werden sie zuvor von anderen Dämonen angegriffen und getötet? Und möchte Emily überhaupt das Band lösen oder genießt sie vielleicht sogar die Gesellschaft von Ray und seiner grimmigen Wächterkatze? Um dies alles herauszufinden empfehle ich euch das Buch von Autorin Juliane Maibach "Midnight Eyes - Schattenträume" auf jeden Fall selbst zu lesen.

Autorin Juliane Maibach hat mit "Midnight Eyes- Schattenträume" einen wie ich finde zauberhaften Auftakt der Trilogie zu Papier gebracht. Zwar konnte ich mich mit keiner der Protagonisten so richtig identifizieren, was aber für mich jedenfalls auch nicht so wichtig ist. Die Hauptprotagonistin Emily und Hauptprotagonist Ray finde ich gut von der Autorin dargestellt, auch die Alpträume von Emily kann ich mir richtig gut vorstellen. Gekonnt beschreibt Juliane Maibach verschiedene Situationen und fängt die Atmosphäre mit ihren bildhaft wirkenden Worten auf dem Papier ein und lässt den Leser so die Geschichte miterleben. Auch die Nebenfiguren wurden sehr gut ausgearbeitet und der Aufbau der Geschichte selbst wurde gut umgesetzt. Ich konnte Dank des flüssigen Schreibstils fließend lesen, was mir wirklich sehr viel Freude bereitet hat. In dieser Geschichte ist alles vorhanden was es braucht, Spannung, Kampfszenen, Eifersucht und ein ganz kleines bisschen fürs Herz gibt's auch noch. Auch wenn ich das Gehabe von Emilys besten Freund Sven nervend fand, so hatte ich dennoch etliche schöne Lesestunden mit dem Buch. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt wie es weitergeht.

Noch kurz etwas zum Cover, welches in einem Blau- Türkiston und mit einer leichten geschwungen Schrift gestaltet wurde passt bestens zum gesamten.


Fazit
Eine Reise durch eine gut aufgebaute Geschichte mit zwei, wie ich finde durchaus sympathischen Hauptprotagonisten und einer grimmigen und dennoch ebenfalls sympathischen Wächterkatze. Außerdem Figuren die lebhaft wirken und das ganze zusammen, verpackt in einen farblich sehr schön gestalteten Cover perfekt abrundet.

Mich könnte "Midnight Eyes- Schattenträume" jedenfalls durchweg fesseln und bekommt von mir deshalb auch 4,5 von möglichen 5 Bücher.

4,5 von 5 

Lese- und Kaufempfehlung:
JA!!! Aber sicher



Erhältlich bei

 Bücher der Autorin 


Midnight Eyes- Reihe


Seelenlos - Reihe

Necare- Buchreihe

ღ Seiten der Autorin 



 Über die Autorin Juliane Maibach 


Ich wurde 1983 ​ geboren und lebe mit meinem Mann in Freiburg. Das Schreiben begleitet mich schon sehr lange; damit begonnen habe ich in meiner Grundschulzeit. Natürlich erst kleinere Geschichten, später Kurzgeschichten und Gedichte.

In der zweiten Klasse bekamen wir Besuch von einer Schriftstellerin, die eine Lesung gehalten hat. Seitdem war es immer mein Traum selbst einmal mein eignes Buch in den Händen halten zu können. Ich habe darum begonnen erste kleine Bücher zu schreiben (damals noch mit Buntstiften, weil die so viel schöner waren als bloßes Schwarz), habe eigene Cover dazu gemalt und das fertige Werk schließlich in der Familie herumgereicht.

Vor etwa zehn Jahren hatte ich die Idee zu Necare, doch die Geschichte hat sich mit der Zeit immer weiter verändert. Ich wollte sie in erster Linie für mich schreiben, da es schon immer sehr wichtig für mich war, die Geschichten, die ich im Kopf hatte zu Papier zu bringen.

Natürlich träumte ich davon die Geschichte einmal zu veröffentlichen, doch mir fehlte ein wenig der Mut. Nur meinem Mann ist es zu verdanken, dass ich es doch gewagt habe und ich bereue es keinen Tag. Ich kann es noch immer nicht fassen, dass meine Bücher so erfolgreich sind und so großen Anklang finden. Das habe ich nur euch, meinen Lesern, zu verdanken. Ihr seid wirklich die Besten! Es ist richtig schön Rückmeldungen von euch zu erhalten, Fragen gestellt zu bekommen und mich mit euch austauschen zu können. Das bedeutet mir enorm viel! Ich werde natürlich fleißig weiterschreiben und hoffe, dass ich euch immer wieder ein wenig träumen lassen und mit meinen Geschichten begeistern kann.

Nach Necare und Midnight Eyes wird es weitere Reihen, aber auch Einzelbände zu neuen Geschichten geben. Ideen habe ich jedenfalls genug und das nächste Projekt ist bereits in Planung. Also lasst euch überraschen.

Natürlich zählt das Schreiben zu meiner großen Leidenschaft, aber ich verbringe auch viel Zeit mit meinem Mann, meinen beiden Hunden und meiner Katze. Ansonsten lese ich gerne, allerdings vor allem historische Romane. Ich gehe ins Kino, zeichne oder entspanne abends mit meinem Mann, bei einem schönen Film.
(Quelle: Juliane Maibach)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen