30 August 2016

*Blogtour, Ankündigung* 06.09.-14.09. Die Lügen des Horatio Harthorn von Angela Stoll


Hallo liebe Lesefreunde,

bald ist es wieder soweit und die nächste Blogtour startet. Los geht es am 06. September'16 und
Diesmal geht es um das Buch von Autorin Angela Stoll "Die Lügen des Horatio Harthorn". Das Buch ist am 15. Juli 2016 bei iFub-Verlags UG (in Farbe und Bunt) erschienen.

Es wird wieder viele außergewöhnliche Themen auf tollen Blogs geben. Außerdem darf bei einer solch tollen Blogtour auch ein Gewinnspiel nicht fehlen.

Und um dieses Buch geht es: 



Die Lügen des Horatio Harthorn 


Inhalt/Klappentext: 

Taschenbuch, 240 Seiten
im Vereinigten Königreich angesiedelter historischer Fantasy-/Steampunk-Roman


1899, irgendwo im britischen Hoheitsgebiet … Horatio Harthorn gilt in der ganzen Stadt als ehrenwerter Kaufmann und liebevoller Familienvater. Doch als sein Sohn Alan nach einer glücklichen Kindheit auf dem Land zu ihm zieht, tut dieser sich schnell schwer mit den unberechenbaren Launen seines Vaters. Immer mehr verwirrende Fragen plagen den jungen Mann. Wovor fürchtet sich sein neuer Leibdiener so sehr? Weshalb bekommt er keine Antwort auf die Briefe an seine alte Heimat? Und wie kann es sein, dass Horatios Küchenmädchen das Kleid von Alans angeblich vermisster bester Freundin trägt? Alan begibt sich auf die hochgefährliche Suche nach der Wahrheit – dabei sind die geheimnisvollen Kräfte seines Körpers selbst das brisanteste Geheimnis.

erhältlich als: 



Über die Autorin




„Die ist doch nicht ganz richtig im Kopf.“

Das bekam meine arme Mutter zu hören, weil ich als Kleinkind stundenlang bewegungslos sitzen blieb, tief versunken in meiner eigenen Welt. Bis heute kann ich so abtauchen und erlebe unbeschränkte Abenteuer. Fast, als wären sie wahr.

Äußerlich bin ich Mitte fünfzig, innerlich habe ich die Pubertät knapp überschritten, weshalb ich nach wie vor gerne spannende Jugendbücher lese und verfasse.

1960 1958 auf der wunderschönen Insel Juist geboren, wollte ich als Kind immer ein Junge sein. Wild zelten, ohne Angelschein angeln, gemeinsam mit einem Haufen wilder Burschen segeln und auch mal eine Reuse ausplündern (ist verjährt, hoffe ich), das entsprach eher meinen Vorstellungen von einem guten Leben, als im Kleid mit Puppen zu spielen.

Auch später interessierten mich eher 'Star Wars' und 'Matrix' als Liebesfilme und ich fürchte, so wird es wohl bis an mein Lebensende bleiben. Vor etlichen Jahren habe ich Pharmazie studiert und einge Zeit als Apothekerin gearbeitet, führe aber seit Langem mit meinem Mann eine kleine Hotelpension auf Juist.

Nun warte ich auf den Nachwuchs unserer vier Söhne. Nebenbei hätten Enkelkinder den netten Nebeneffekt, dass ich mit ihnen wieder jede Menge Kinderfilme ansehen könnte, ohne dabei merkwürdig zu wirken ...
BibliographieVor mehr als zehn Jahren begann ich damit, eine meiner wilden Geschichten, die sich fast ungefragt in meinem Kopf entwickeln, zu Papier zu bringen. Mein erstes Werk, in völliger Naivität und Nichtbeachtung aller im Moment gültigen Schreibregeln geschrieben, hatte 750 Seiten und liegt in einer Schublade, wo es vor fremden Blicken sicher ist.

Ich schreibe Geschichten, die in ausgedachten Welten spielen. Fantasy.

Es sind Geschichten von Heldinnen und Helden, die weder schön noch mächtig sind, vielleicht nicht einmal besonders klug. Eher Jungen und Mädchen, die über sich hinauswachsen, sich wehren und sich weigern, den Kampf um ein besseres Leben aufzugeben.

Mich interessieren Jugendbücher, weil in ihnen gesellschaftliche Missstände und persönliche Probleme unverblümt dargestellt werden. Ohne die Ablenkungen und Lügen, die wir Erwachsenen so gerne nutzen, um unsere Tatenlosigkeit vor uns selbst zu rechtfertigen.

Bisher habe ich vier Jugendbücher veröffentlicht.

Krüppelprinz und Krüppelkönig, die zur Serie des 'Löwen im Feuer' gehören, 'Kes ohne Angst' und 'Tollkirsche und Korsett'.

Zurzeit arbeite ich an einem weiteren Jugendbuch, in dem sich die Hauptdarsteller mit einem menschlichen Monster auseinandersetzen müssen, das vom Rest der Welt für einen wahren Ehrenmann gehalten wird.
(Quelle Text/Autorenfoto:Angela Stoll)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen