26 Oktober 2016

*Rezension* Black Blade (#3)- Die helle Flamme der Magie | von Jennifer Estep

Inhalt:  

Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
(Quelle Cover+Klappentext: Piper Verlag
Originaltitel: The Bright Blaze of Magic
Autor: Jennifer Estep 
Erschienen: 04.10.2016
Genre: Fantasie, Jugendroman
Seitenzahl: 336 Seiten
Verleger: ivi Verlag / Piper Verlag 
ISBN: 978-3-492-70357-4
Buch: 14,99 €
eBook: 12,99 € 

Meine Meinung/Fazit: 


Vorab ein großes Dankeschön an den Piper Verlag, welcher mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Verlagsseite: Piper 


Vorweg noch kurz ein kleiner Hinweis auf Spoilergefahr.

Darum geht es im dritten und leider auch letzten Teil der "Black Blade - Trilogie Die helle Flamme der Magie" von Bestsellerautorin Jennifer Estep.
Die Geschichte spielt in der Stadt Cloudburst Falls, in der es unter anderem Mafia Familien mit magischen Fähigkeiten gibt, so wie eine Brücke unter deren das Lochness Monster in einem Fluss lebt. Weiter leben dort noch Wesen wie etwa Kupferquetschen und Piexies, wie in den beiden Bänden zuvor auch schon.
Cloudburst Falls ist unter den Mafia Familien, die Draconi, die Ito, die Salazar, die Sterling und die Sinclair Familie zu deren letztere Lila inzwischen gehört und die Leibwächterin von Devon Sinclair ist aufgeteilt. Hauptprotagonist Devon ist nicht nur der Wächter der Familie, er ist auch der einzige Sohn des Familienoberhaupts Claudia Sinclair.
Hauptprotagonistin ist Lila Merriweather, die noch vier Jahren zuvor auf der Straße gelebt hat und seit dem Sommer für eine der Mafia Familien, die Sinclair arbeitet. Dabei hat sich Lila in Devon verliebt, dessen Leibwächterin sie nun ist und der Sohn des Oberhaupts der Familie, Claudia Sinclair. Inzwischen hat sie sich gut bei den Sinclairs eingelebt und fühlt sich soweit auch ganz wohl.
Cloudburst Falls ist unter den Mafia Familien aufgeteilt, doch Victor Draconi hat nur eines im Sinn, er möchte die ganze Stadt für sich selbst und nicht nur das. Victor sammelt um noch mächtiger zu werden so viele schwarze Klingen wie möglich, er tötet damit Monster und stiehlt so ihre magischen Fähigkeiten um diese in die schwarzen Klingen aufzunehmen. Die aufgenommenen Kräfte möchte Victor auf sich übertragen damit er noch mächtiger wird und die anderen Familien stürzen und alles an sich reißen kann. Auch sein Sohn Blake ist im Gegenteil zu seiner Tochter Dea ganz angetan von dem Vorhaben seines Vaters.
Bei einem Treffen der drei Familien soll es dann soweit sein, es kommt schließlich zum Kampf. Ein Kampf bei dem sich schließlich am Ende nur Victor und Lila gegenüber stehen und bei dem es am Ende nur einen geben kann.

Werden es Lila, Davon, Felix und Dea shaffen den mächtigen Victor Draconi zu stoppen? Und wie steht es mit ihrem Plan die schwarzen Klingen in dem Versteck von Victors Anwesen zu klauen? Wird es wohl gut gehen? Und was ist mit den anderen Familien, werden sie Claudia Sinclair und somit Lila bei dem Kampf gegen Victor und sein Sohn Blake unterstützen?
Dies und noch vieles mehr könnt ihr erfahren, wenn ihr das Buch "Black Blade - Die helle Flamme der Magie" lest. Ich habe ja eigentlich schon viel zu viel verraten, also nur noch eins dazu, es lohnt sich auf jeden Fall ;-)

Meine Meinung:
Die Idee der gesamten Geschichte gefällt mir sehr gut und wurde, wie ich finde auch sehr gut von Autorin Jennifer Estep umgesetzt. Lila gefällt mir sowohl in der Rolle als Diebin und als Leibwächterin von Daveron. Der Autorin sind jedoch auch die restlichen Protagonisten/Figuren wie zum Beispiel Dea, Mo oder der Pixi Oskar, aber auch alle anderen in der Geschichte sehr gut gelungen. Blake und sein Vater finde ich als grausame machtsüchtige zwar unsympathisch und dennoch gut umgesetzt.
Die einzelnen Schauplätze hat Jennifer Estep mit ihren Worten so bildhaft beschrieben, ich sehe die Brücke des Lochness direkt vor mir, den Fluss und die Gassen mit ihren Touristen und Einwohnern. Auch kann ich die bedrückende Atmosphäre bei dem Treffen der Mafia Familien spüren. Oder als Lila mit Devon, Felix und Dea bei Victors Angriff vor ihm, Blake und den Draconi Wachen flüchten. Selbst als Lila und Victor sich im alles entscheidenden Kampf gegenüber stehen ist die Atmosphäre und die Umgebung bis ins kleinste Detail für mich gut vorstellbar.
Besonders Lila und Devon sind mir ans Herz gewachsen, auch Oskar rmit seiner speziellen Art finde ich auf seine Weise sympathisch.
Der Schreibstil von Autorin Jennifer Estep ist besonders leicht zu lesen, sehr flüssig und fließend. Die Seiten fliegen nur so davon und lässt die Zeit wie nix verstreichen.

Das Cover ist optisch auf den ersten und zweiten Band abgestimmt und zeigt das Gesicht einer jungen Frau mit leuchtend blauen Augen. Kleine Akzente werden durch ein paar Blüten in der linken oberen und unteren Ecke, sowie am rechten Coverseitenrand in der Mitte gesetzt. Auch bei den Blüten die das Cover zieren wurde darauf geachtet, dass diese farblich perfekt auf die Augenfarbe abgestimmt sind.  
  

Fazit:
Ein Abschluss mit gelungenen Charakteren in einer magischer, spannenden, wie auch packenden und mit emotionalen Momenten in der Geschichte. Ein absolutes Lesehighlight des Fantasygenres das Gegenwart und Fantasy gekonnt von der Autorin miteinander verknüpft.
So wie Lila Merriweather ein Talent hat, hat auch Jennifer Estep ein ganz besonderes Talent - Das Schreiben.
Von mir bekommt der Abschluss dieser wunderschönen und stimmigen Geschichte ganze 5 von 5 Buchpunkte  



Kauf- und Leseempfehlung: 

Es wäre eine Schande das Buch nicht zu lesen.

Ein ganz besonderes Dankeschön für das Rezensionsexemplar an ivi Verlag/Piper Verlag.


Leseprobe ➡ Piper Verlag 

Buch / eBook erhältlich unter "klick hier"


Black Blade - Reihe:
  1. Black Blade - Das eisige Feuer der Magie 
  2. Black Blade - Das dunkle Herz der Magie 
  3. Black Blade - Die helle Flamme der Magie 

Elemental Assassin - Reihe:

  1. Spinnenkuss
  2. Spinnentanz
  3. Spinnenjagd 
  4. Spinnenfieber 
  5. Spinnenbeute 
  6. Spinnengift 
  7. Spinnenfeuer (erscheint 01.03.2017) 


Mythos Academy - Reihe:

  1. Mythos Academy - Frostkuss
  2. Mythos Academy - Frosfluch
  3. Mythos Academy - Frostherz
  4. Mythos Academy - Frostglut
  5. Mythos Academy - Frostnacht
  6. Mythos Academy - Frostkiller

und noch viel Bücher mehr 

Über die Autorin Jennifer Estep 


Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.
(Quelle Text: Piper/ivi Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen