14.11.2015

*Interview,* ღ Vorgestellt und nachgefragt ღ - mit .....

......  Autorin Nina Melchior


Hallo Liebe Nina,

erstmal vielen Dank, ich freue mich sehr das du dir die Zeit nimmst um mir ein paar Fragen zu beantworten. 
Dein Debüt hattest du mit dem Vampir- Roman "Die Vampirheilerin I - Himmelsgnade", welcher beim bookshouse Verlag als eBook und Taschenbuch erschienen ist und seit dem 20. Januar 2015 auch in vielen weiteren gängigen Bookstores.
Dein neustes Werk ist die Fortsetzung und der 2. Teil der Vampirheilerin- Reihe „Die Vampirheilerin- Hiobsbotschaft“, der ebenfalls beim bookshouse- Verlag erschienen und seit dem 07. September 2015 erhältlich ist. Wie auch schon der erste Teil, wird auch dieser ebenfalls als eBook und Taschenbuch beim bookshouse- Verlag, aber auch in vielen (Online) Buchhandlungen erhältlich sein.


Wer ist Autorin Nina Melchior eigentlich?
Schon seit ihrer Kindheit liegt Nina Melchior das Geschichtenerfinden im Blut und ihr erster Roman, den sie jedoch nicht veröffentlicht hat entstand in ihrer Schulzeit. Für die Jugendseite der Waiblinger Kreiszeitung schrieb sie Zeitungsartikel und Konzertberichte. Und schließlich erschien auch in dieser eine Vorstellung ihres damaligen Romans, woraufhin sie ein aufregendes Interview im Frühstücksradio hatte, nachdem der SWR- Rundfunk auf Nina aufmerksam geworden war.
Nach ihrer Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und Familiengründung war sie einige Zeit Familienmanagerin. Nun hat das Schreiben sie wieder. Inzwischen arbeitet Nina täglich und nutzt die Zeit, solange ihr 4 jähriger Sohn im Kindergarten ist bis zu 4 Stunden an ihrer "Die Vampirheilerin" Roman- Reihe. 

Wer ist diese junge und wirklich sehr begabte Autorin? Hast du Lust und magst vielleicht selbst etwas über dich erzählen und dich meinen Lesern vorstellen?
Erstmal vielen lieben Dank für das angebotene Interview. Ich bezeichne mich selbst eigentlich nach wie vor als Hobbyautorin und in allererster Linie bin ich ein Fan wie Ihr - mit einem kleinen Talent zum Geschichtenerfinden. ☺

  • Und was mag Nina Melchior denn so alles?
Im zwischenmenschlichen Bereich mag ich Freundlichkeit, Höflichkeit und Toleranz.
Ich esse am liebsten Sushi, bin gern in der Natur und brauche ein gewisses Maß an Ruhe.
Ich mag Menschen die sich weiterentwickeln und fähig sind eigene Fehler einzusehen und einzugestehen (meiner Meinung nach die wahre Weisheit unseres Daseins).
Am meisten aber mag ich meinen Mann, meinen Sohn und meine Eltern. Dieser kleine Teil der Welt ist alles für mich. ☺  


  • Und was kannst du gar nicht leiden bzw was mag geht deiner Meinung nach überhaupt nicht?
Ich hasse Menschen, die ständig Spitzen abgeben müssen, um ihren eigenen Frust abzubauen und dadurch nur ihren Neid beweisen. Komisch finde ich auch zu neugierige Nachbarn und ich mag keine Egoisten, die nicht über den eigenen Tellerand schauen können oder eine andere Meinung gelten lassen. 



Wir haben bis jetzt eines über dich erfahren dürfen, aber bevor wir gleich zum eigentlichen Interview von "Vorgestellt und nachgefragt" kommen, würde ich dir gerne erstmal kurz zu deinem neuesten Buch „Die Vampirheilerin- Hiobsbotschaft“ und zu der Reihe selbst ein paar Fragen stellen.

Kommen wir also nun zu ein paar Fragen, zu deinem neuen Buch „Die Vampirheilerin- Hiobsbotschaft“

1. Was hat dich dazu bewegt dieses Buch zu schreiben?
Eigentlich war anfangs nicht sicher, dass Die Vampirheilerin am Ende 3 Teile hat. Die Geschichte füge sich einfach so von allein, dass der zweite Teil von der Handlung her klar war, als Band 1 beendet wurde. Mir blieb nichts übrig als ihn zu schreiben. Was das Schreiben angeht bin ich eine Getriebene ;-)  

2. Worum geht es hauptsächlich bei „Die Vampirheilerin- Hiobsbotschaft“ und worum in der Vampir- Reihe ?
Wie die meisten am Ende von Band 1 sicher schon vermutet haben, ist Magnus‘ Heilung nur teilweise gelungen. Das zieht schwerwiegende Konsequenzen nach sich. 
Nun benötigt Elise einiges an Hilfe, um den „Problem-Ex-Vampir“ wieder hinzukriegen. Diese Hilfe ist diesmal wieder teils mystischer, teils biblischer Natur und sehr lebendig.    

Im letzten Band Höllensturz tritt mein biblischer Urvampir selbst in Erscheinung und findet Elises Idee alle Vampire dieser Welt zu heilen überhaupt nicht witzig. Es kommt zum alles entscheidenden Kampf. Im letzten Teil finden alle Figuren ihre Bestimmung, egal ob Ian, Magnus oder Cassy und egal wie bitter sie am Ende ist.

3. Welcher Charakter ist dir besonders ans Herz gewachsen oder kannst du uns das noch nicht verraten?
Elise. Sie ist quasi meine „Elena Gilbert“ (The Vampire Diaries). Sie ist eine Art Freundin geworden. Ich hab immer das Gefühl sie ruft mich bald mal wieder an. ;-) Nachdem ich so viel Zeit mit ihr verbracht habe (4 Jahre) ist es manchmal unglaublich, dass es sie gar nicht gibt.

In Band 3 ist es Magnus, weil er sehr mit sich kämpft und eine starke Entwicklung durchlebt, er verwandelt sich innerhalb der Reihe einige Male vom Vampir in eine Art Mensch und in Band 3 noch einmal - aber nicht in einen Vampir ;-) Keine Sorge!

4. Was meinst du, warum sollte man deinen Roman lesen und an welche Zielgruppe richtet er sich?
Wie viele Rezensionen berichten, ist Die Vampirheilerin-Reihe ein andere Art Vampirroman, der trotzdem (hoffentlich) alles bedient, was man sich wünscht: Gefahr, Spannung, Liebe, prickelnde Romantik. Die Vampirheilerin gründet sich auf alttestamentarischen Hintergründen. Ich habe tief gegraben. Sakrileg war ein Vorbild dafür. 

Alle Frauen zwischen 14 und 60. Lesen solltet Ihr ihn weil er pure Unterhaltung und starken Hintergrund verbindet. ;-)

Autorin Nina Melchior hat uns ja schon einiges über sich selbst erzählt und verraten, aber dies war nur ein kleiner Vorgeschmack. Damit wir noch mehr über diese junge Autorin erfahren, kommen wir nun zu:
 . . . nachgefragt
Und jetzt sind wir auch schon beim eigentlichen Interview von "Vorgestellt und nachgefragt" angelangt. 
Und hier kommen meine Fragen an Autorin Nina Melchior.

1. Erinnerst du dich noch an deine Schreibanfänge, wie du dazu gekommen bist und gibt es noch einen (Traum)-Beruf den du ausübst?
Ich habe meine allerersten Geschichten als 5-Jährige auf Kassette gesprochen und in der Grundschule ein Vokabelheft mit meinem ersten „Roman“ gefüllt und bebildert. Es liegt mir wohl irgendwie im Blut. 

2. Gibt es einen bestimmten Grund, warum es ausgerechnet das Fantasy- Vampir- Genre geworden ist?
Mein erster Roman ist ein realistischer Liebesroman über eine Punkergang und ein junges Mädchen aus gutem Haus. Also kein Fantasy. Ich kann mir durchaus vorstellen die Genres immer wieder zu wechseln. Diesmal waren es halt die Vampire die mich gefesselt haben wie all die anderen Tausenden jungen Frauen da draußen nach Edward und Bella. Als nächstes plane ich eine Kindergeschichte für 3-Jährige. 

3. Wie gemütlich sieht denn eigentlich deine Arbeitsumgebung bzw Ideenschmiede beim Schreiben so aus? Und wo sprühen deine Gedanken für die Buchideen am meisten?
Die Umgebung ist egal. Wenn ich schreibe bin ich nicht im Raum, sondern in meiner Geschichte. Wichtig ist, dass es warm ist (ich friere beim Schreiben extrem und sitze immer im Strickmantel da) und ich muss bequem sitzen, sonst kriege ich von der Schreib-Starre Rückenschmerzen. Bin ja nicht mehr die Jüngste. Bald 34 :-O

4. Wenn du für ein Buch recherchierst, wie sieht ungefähr so eine Recherche aus und welche Medien durchforstet du vor dem Bücher schreiben?
Bücher aus der Bücherei und das Internet. Meine Lektorin hat mich allerdings eines Besseren belehrt und mir anschaulich vor Augen geführt wie viele Fehler das Internet bietet. Unkritisch eingefügt und unkontrolliert kann man sich mit sowas auch schlimmstenfalls vor den Lesern blamieren. Danke Susanne! In Zukunft pass ich besser auf. 

5. Wie lange in etwa dauert es, von der Idee bis zum fertigen Manuskript ein Buch zu schreiben und wie sieht der Alltag als Schriftstellerin bzw Autorin dann in etwa aus? Schreibst du nach Lust und Laune, zu festen Zeiten oder so wie die Ideen gerade in den Sinn kommen?
Da ich Mami bin, hab ich nur die Vormittage zum schreiben und länger als 3 Stunden bloßes Schreiben geht eigentlich nicht bei mir. Natürlich muss auch noch Kochen und Haushalt in dieser Zeit untergebracht werden. Langweilig wird mir selten. 

6. Wie sieht deine Freizeit denn so aus, wenn du nicht gerade schreibst oder Ideen sammelst - was machst du dann so?
Die gehört ganz und gar meinem Sohn! Wir gehen ins Freibad, sind mit anderen Müttern und Kindern auf der Straße (für die soziale Einbindung in meiner Straße bin ich unsagbar dankbar!). Im Winter basteln wir, malen, puzzeln. Wir besuchen die Bauernhöfe in unserer Nähe, sind auf dem Spielplatz und auch viel bei der Oma. ☺ Ich selbst mache gern Yoga und bin süchtig nach meinen Lieblingsserien TVD, True Blood und The Walking Dead. 

7. Hast du eigentlich ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor-/ in oder sogar ein oder mehrere Autoren der oder die dich beeindruckt haben? Und aus welchem Grund?
Am eindrücklichsten im Gedächtnis geblieben sind mir aus meiner Kindheit Die unendliche Geschichte, später dann Sakrileg und Die Nebel von Avalon. Ich mag das Fantastische daran, die Freiheit die der Geist hat zu entwerfen was er will (also doch das Fantasy-Genre, siehst du ;-D).  

8. Gibt es oder bzw folgst du einem bestimmten Credo in deinem Leben?
Don’t promise when your happy, don’t reply when your angry and don’t decide when you’r sad. 

9. Planst du derzeit ein neues Projekt(e) und worauf dürfen sich deine Leser/Innen in Zukunft freuen? Würdest du uns etwas darüber verraten als kleiner Appetithappen?
Ich arbeite an einer Kindergeschichte und wünsche mir dass sie als Bilderbuch ausgestaltet wird. Sie soll für Kiddis ab 3 oder 4 Jahren sein und es geht ums Nichtschlafenkönnen / Nichtschlafenwollen und was nachts so alles in unserem Garten passiert, wenn mein Sohn im Bett liegt ☺

Eine weitere Vampirgeschichte habe ich auch in der Schublade…  

10. Erinnerst du dich noch wann Du deine Liebe zu Büchern bzw Literatur entdeckt hast? War das schon als Kind, Jugendliche oder warst du sozusagen ein Spätentdecker und erst als Erwachsene? Oder ist es langsam gereift und hat sich mit der Zeit entwickelt? Hast aus dieser Zeit ein Buch, welches dir ganz besonders in Erinnerung geblieben ist, oder welches du nicht missen möchtest?
Die Nebel von Avalon und Das Paradies von Barbara Wood. Ich muss aber hier und jetzt gestehen, dass ich gar nicht so der Leser bin, sondern eher der Schreiberling. ☺ Am liebsten lese ich seit Jahren Ratgeber wie die Simplify-Reihe oder Bücher zu Kindererziehung. 

11. Wenn Du eine neue Geschichte zu schreiben beginnst, ist diese schon von Anfang bis zum Ende im Kopf und hast eine Vorstellung davon oder entwickelt sich die Geschichte erst beim Schreiben, wie ein Ahnenbaum und kennst du das Ende selbst noch nicht?
Ich habe zuerst ein Thema, eine Szene oder eben den Anfang der Geschichte im Kopf. Erst im kreativen Prozess der Plotfindung (händisch mit einem Blatt Papier und die Gedanken einfach treiben lassen) findet sich alles. Ich arbeite die grobe Handlung dann noch einmal Kapitel für Kapitel aus.  


Zum Schluss noch drei Worte, die dich als Mensch gut beschreiben?

freundlich, kreativ, sensibel

Gibt es etwas was du meinen Lesern noch sagen oder mit auf den "Weg" geben möchtest?
Ein Wunsch, den ich an die Frauen und Mädchen meiner und nachfolgender Generation habe ist: Seid solidarisch untereinander und gönnt einander, was Ihr Gutes im Leben habt. Kämpft an gegen Neid und Bissigkeit. Orientalische Frauen können das sehr viel besser als „wir“. An dieser Stelle danke für die Erfahrung an meine türkischen Freundinnen aus meiner Berufschulzeit :-*

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Autorin Nina Melchior für das ausführliche Interview. Es hat mich sehr gefreut und hoffe, es hat dir Spaß gemacht.
Für die Zukunft und deinen weiteren Weg als Autorin wünsche ich dir viel Erfolg, Ideen und Spaß am Schreiben.

Ich habe zu danken! ☺ 



Bücher von Nina Melchior


Seiten von Autorin Nina Melchior


Eine seperate Empfehlung der beiden Bücher konnt ihr finden in dem ihr den folgenden Link anklickt Die Vampirheilerin- Himmelsgnade und Hiobsbotschaft.

Und nicht vergessen, Teil 3 der Saga erscheint im Mai 2016, also behaltet das Datum im Auge ;-)


➡  Eine Verlosung folgt und diese findet ihr dann in einem separaten Beitrag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen