28.05.2016

*Blogtour, Gewinnspiel* Klara Plotzky und der Elfenvampir von Marco Reuther

Hallo liebe Leser und Blogtourgäste,

ich möchte euch heute an Tag 3 der Blogtour von "Klara Plotzky und der Elfenvampir" von Autor Marco Reuther ganz herzlich begrüßen. Ich freue mich dass ihr den Weg zu mir gefunden habt bzw. auch diesmal wieder vorbeischaut.
Nachdem es ja gestern bei "Der Bücherfuchs" ein tolles Autoreninterview mit Marco Reuther gab und es dann morgen auf Facebook bei "Bücher die wir lieben" einiges über den Unterschied zwischen Elfenvampir und Vampirelf zu lesen gibt, geht es bei mir heute erstmal rund ums Thema "Mythos Vampir".

Viel Spaß mit dem Beitrag und bei den weiteren Stationen der Blogtour.

"Mythos Vampir" 



In dem Buch "Klara Plotzky und der Elfenvampir" von Autor Marco Reuther geht es ja unter anderem um Vampire. Immer wieder wird das Thema mit Vampiren gerne aufgegriffen da man alleine bei dem Begriff schon an etwas gefährliches, Blut trinkendes und/oder Menschen mordendes Wesen, welches sich im verborgenen und im dunklen der Nacht bewegt denkt.
Vampir steht meist für ein totes bzw kaltes, meist menschlich aussieht und sich von dem Blut der Menschen ernährt, wobei der gebissen Mensch sich dann selbst in einem Vampir verwandelt.
Bevor ich gleich noch mehr auf den Mythos Vampir eingehen möchte, würde ich erstmal genauer den Vampir selbst unter die Lupe nehmen.

Vampire sind wohl die bekanntesten und auch faszinierendsten Wesen der Nacht und ihr Ursprung reicht weit in der Geschichte zurück, sie zählen als etwas geheimnisvolles. Im Laufe der Zeit haben sich die Vorstellungen und Beschreibungen der Menschen gegenüber dem Vampir geändert, wobei Bücher und Filme noch ihr eigenes dazu beitragen.


Der traditionelle Vampir wird laut Mythos wie folgt beschrieben.

  1. Lange, spitze, hervorstegende Eckzähne 
  2. Liegt in einem Sarg und schläft 
  3. Kruzifixe, Weihwasser und Knoblauch hassen die Vampire 
  4. Ernährt sich durch einen Biss, meist in den Hals eines Menschen von dessen Blut 
  5. Der gebissen Mensch verwandelt sich danach selbst in einen Vampir 
  6. Vampire sind unsterblich (falls sie nicht wie in 3. angegeben durch jemand anderes getötet werden) 
  7. Vampire haben kein Spiegelbild 
  8. Vampire können nur durch direkten Kontakt mit dem Sonnenlicht oder durch einen Holzpflock mitten durch sein nicht schlagendes Herz getötet worden 
  9. Verletzungen von Vampiren heilen von ganz alleine

Laut Wikipedia.de wird Vampir wie folgt beschrieben.
Ein Vampir (/ˈvampiːr/ oder /vamˈpiːAutomatischr/ veraltet auch Vampyr) ist im Volksglauben und in der Mythologie eine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist.

Manchmal bezeichnet das Wort „Vampir“ auch nichtmenschliche Gestalten wie Dämonen oder Tiere (z. B. Fledermäuse, Hunde, Spinnen). Nach der mythologischen Vampirgestalt sind die Vampirfledermäuse (Desmodontinae) benannt, die einzige Säugetiergruppe, die sich ausschließlich vom Blut anderer Tiere ernährt.
(Quelle: Wikipedia.de

© Wikipedia

Vampirglaube und seine Herkunft

Zu sehen ist hier auf dem Bild ein Skelett aus einem Vampir-Grab von Sozopol, dass im Nationalen Historischen Museum in Sofia ausgestellt wird.

Völkerkundler sind sich einig das der ursprüngliche Vampirglaube aus dem Osteuropäischen Raum stammt.Weltweit gibt es verschiedene Mythen über Vampire oder Wesen mit diesen Eigenschaften in Ländern wie z.B.:
  • Aswang (Philippinen)
  • Baobhan-Sith (Schottland)
  • die Lamien (Griechenland, schon seit der Antike)
  • Chiang-Shih (China)
  • Dhampir (oder auch Vampir) (Albanien)
  • Vampir (Vampir), Vukodlak (Werwolf) (Serbien, Kroatien, Dalmatien)
Der bekannteste und erste angebliche Vampir stammte aus Kroatien, Istrien, und soll im Jahre 1652 dort gestorben sein. Ein Bauer dessen Namen Jure Grando war, 1672 soll er aus seinem Grab gestiegen sein und des Öfteren das Dorf terrorisiert haben (*1).

Der Vampirmythos wird von Vampirismus abgeleitet und geht zurück auf den Aberglauben, dass das Trinken von Blut, lebenspendend und die Essenz des Lebens sei.
In diesem Zusammenhang ist die als „Blutgräfin“ berüchtigte Erzsébet Báthory (Elisabeth Bathory), welche aus einer ungarischen Adelsfamilie stammte bekannt geworden. Nach dem Tod ihres Ehemannes soll sie im Blut von über sechshundert jungfräulichen Dienstmädchen gebadet haben, die sie durch Versprechen auf ihr Schloss gelockt hat, im Glauben daran ewig jung zu bleiben.
(*1) - Wikipedia.de





© Wikipedia.de


Dracula

Fast uns allen ist der Vampir ein Begriff und oft denken wir dabei auch als erstes an Dracula.
Vladimir III. hat seinen Beinamen "Drăculea", welcher sich laut diversen Historiker aus der Mitgliedschaft von seinem Vaters Vlad II. Dracul im Drachenorden Kaiser Sigismunds ableitet.
Bekanntheit erlangte jedoch Vlad III. unter anderen wegen der Grausamkei die man ihm nachsagte. Angeblich soll er bei Hinrichtungen eine Vorliebe für "Pfählungen" gehabt haben.

Anders als bei Dracula, herrscht über die Herkunft des eigentlichen Wortes Vampir Uneinigkeit. Sicher ist nur, dass sich der Begriff Vampir zum ersten Mal 1732 in der internationalen Literatur fand.


Ich hoffe ihr habt einen kleinen Einblick bzw. Eindruck von den Mythos Vampir bekommen und euch hat mein Beitrag etwas gefallen.
Jetzt kommt nur noch eines, dass Sahnehäubchen 😉

Infos zum Gewinnspiel


zu gewinnen gibt es:

2 x 1 Print Klara Plotzky und der Elfenvampir

So geht's:

Finde die markierten Buchstaben und errate das Lösungswort.
Lösung per Mail an info@buchreisender.de mit dem Betreff: Klara Plotzky und der Elfenvampir 

Für Teilnahmebedinnungen dem Link folgen


Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Wurde hier schon ausgelost? Ich hab nix gefunden ... ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ich habe bei der Organisatorin nachgefragt und warte derzeit noch auf ihre Antwort. Sobald ich die Gewinner gesagt bekomme werde ich diese nennen. Da die Lösung an die genannte Mailadresse geschickt werden musste denke ich, dass die Gewinner von Buchreisender.de schon benachrichtigt wurden.
      Ich gebe aber auf jeden Fall Bescheid.

      Ganz liebe Grüße
      Svenja

      Löschen