16 Juni 2016

*Rezension* Midnight Eyes (02) - Finsterherz von Juliane Maibach

Autor: Juliane Maibach
Erscheinungsdatum: 29.06.2016
Genre: Fantasy, Jugendroman
Seitenzahl: 312 Seiten
Verleger: Selfpublishing
ASIN: B010OD5OGC
ISBN: 978-3000496301

eBook: 3,49€
Buch: 10,90€

kindleunlimeted


Inhalt

Was tust du, wenn deine Welt auf den Kopf gestellt wird; Wahrheit und Lüge verschmelzen und sich deine schlimmsten Ängste bewahrheiten? Genau diese Frage muss sich Emily stellen, als sie eine schreckliche Prophezeiung erhält, die sich zu erfüllen scheint und nicht nur ihr neugefundenes Glück mit Ray zu zerstören droht.
So sehr sie sich zunächst auch weigert diesen Worten Glauben zu schenken, so muss sie doch allzu bald der Wahrheit ins Gesicht sehen. Emily wird gezwungen eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird. Kann sie dem Schicksal entfliehen und einen Weg aus ihren wahrgewordenen Albträumen finden oder wird sie ihre große Liebe für immer verlieren?

“Die Spannung raubt einem die Luft zum Atmen. Finsterherz hat mich einfach überwältigt” (Lina´s BücherTraumWelt)

"Dieser Teil der Midnight-Reihe konnte mich durch den Strudel an Ereignissen und Wirrungen begeistern. Man kann das Buch kaum noch aus der Hand legen." (Selection Books)

“Ein spannender Mittelband der phantastischen Trilogie. Viele Irrungen und Wirrungen, sowie eine angenehme Portion Romantik sorgen für packende Lesestunden.” (Bücherwürmchenswelt)
(Quelle Cover,Inhalt:Juliane Maibach)


Meine Meinung / Fazit:

Als allererstes möchte ich mich bei der Autorin Juliane Maibach ganz ♡ für das Rezensionsexemplar, welches mir zur Verfügung gestellt wurde bedanken.

Der Inhalt des zweiten Teils der Trilogie "Midnight-Eyes" knüpft an den ersten - "Schattenträume" weiter an. Emily und der Dämon Ray, welche durch einen Zauberer aneinander magische gebunden waren, haben es geschafft diesen Zauber- Bann zu lösen. Die beiden haben sich in dieser Zeit, als der Wächter- Dämon Ray  in der Menschenwelt festsaß ineinander verliebt.  Nichts desto trotz möchte beide es miteinander versuchen und wie Ray schon Emily vorgewarnt hat ist die Beziehung nicht ungefährlich - für beide. Auch die sprechende Wächterkatze Bartholomäus die immer an Rays Seite ist, ist mit der Beziehung ihres Meisters nicht einverstanden und redet ständig auf Emily ein sich von Ray zu trennen.
Eines Tages hört Emily Geräusche und sieht Dinge, wobei sie dann der Meinung ist, dass sie wie auch schon ihre Mutter schon einst dabei ist ihren Verstand zu verlieren.

Ist Emily wirklich dabei den Verstand zu verlieren oder spielt ihr da jemand etwas vor, oder hat es da jemand auf sie Abgesehen?

Meine Meinung:
Im zweiten Teil der Midnight Eyes - Reihe ist Ray, der ja eigentlich Refeniel heißt und von allen nur Ray genannt wird wieder in seiner Welt - der Dämonenwelt Neffarell.
Da Emily und Ray ihre Beziehung vor den Dämonen verheimlichen müssen und er nicht so oft in die Menschenwelt kommen kann ist soweit gut nachvollziehbar. Was mich jedoch hier etwas gestört hat war, daß Emily so große Sehnsucht nach Ray hat, schmachtet und leidet was ja für eine 17 jährige auch normal ist, doch für mein Geschmack war mir es ein wenig zu viel und zu oft.
Hier finde ich, dass die Fortsetzung recht gute Ansätze hat, hier hätte ich auch sehr gerne noch mehr über die Dämonenwelt erfahren, was Ray in der Zwischenzeit alles macht. Wie schafft er es sich jedesmal aus seiner Welt fortzuschleichen?  Und was mich auch interessieren würde, wie sieht es dort aus? Wie lebt er?
Wie Emily in der "Psychiatrie" ist war ich schon..... wie soll ich es sagen, schockiert. Ich dachte wirklich oh mein Gott. Auch der Arzt, welcher wie Ray aussieht und wie die anderen Protagonisten in ihre neue Rolle eingefügt wurden fand ich toll gemacht. Auch wenn ich selbst nicht mehr so ganz wusste wie und was, so bin jedoch der Meinung das es ein bisschen zu oft von dem hin und her an Wiederholung gab.

Im großen und Ganzen hat mir die Fortsetzung von Juliane Maibachs "Midnight Eyes - Finsterherz" ganz gut gefallen, auch wenn es sich Zeitweise etwas in in die Länge gezogen wirkt. Das Ende lässt schon hier auf einen spannenden und actiongeladenen dritten Teil schließen auf den ich mich sehr freue. Ich bin schon jetzt total neugierig inwiefern es gerade mit Sven und dem Lehrer weiter geht. Gerade auf diesen Ansatz, welche Rolle der Herr Rieger hier hat bin ich schon sehr gespannt.

Fazit: 
Auch in "Midnight Eyes - Finsterherz" sind wieder so einige Wendungen mit denen man nicht rechnet. Viele verwirrende Ereignisse, von denen mir manche etwas zu viel waren und dadurch dann auch wie eine Wiederholung wirkten.
Nichts desto trotz finde ich, ist Midnight Eyes - Finsterherz eine tolle Fortsetzung ist, welche sich auf jeden Fall lohnt zu lesen und dabei auch eine schöne Lesezeit beschert. Von mir bekommt die Fortsetzung der Geschichte um die 17 jährige Emily und dem Dämon Refeniel 4 von möglichen 5 Bücher.

4 / 5 

Lese- und Kaufempfehlung:
JA, es lohnt sich



Erhältlich bei

 Bücher der Autorin 


Midnight Eyes- Reihe


Seelenlos -Reihe

Necare- Buchreihe

ღ Seiten der Autorin 



 Über die Autorin Juliane Maibach 


Ich wurde 1983 ​ geboren und lebe mit meinem Mann in Freiburg. Das Schreiben begleitet mich schon sehr lange; damit begonnen habe ich in meiner Grundschulzeit. Natürlich erst kleinere Geschichten, später Kurzgeschichten und Gedichte.

In der zweiten Klasse bekamen wir Besuch von einer Schriftstellerin, die eine Lesung gehalten hat. Seitdem war es immer mein Traum selbst einmal mein eignes Buch in den Händen halten zu können. Ich habe darum begonnen erste kleine Bücher zu schreiben (damals noch mit Buntstiften, weil die so viel schöner waren als bloßes Schwarz), habe eigene Cover dazu gemalt und das fertige Werk schließlich in der Familie herumgereicht.

Vor etwa zehn Jahren hatte ich die Idee zu Necare, doch die Geschichte hat sich mit der Zeit immer weiter verändert. Ich wollte sie in erster Linie für mich schreiben, da es schon immer sehr wichtig für mich war, die Geschichten, die ich im Kopf hatte zu Papier zu bringen.

Natürlich träumte ich davon die Geschichte einmal zu veröffentlichen, doch mir fehlte ein wenig der Mut. Nur meinem Mann ist es zu verdanken, dass ich es doch gewagt habe und ich bereue es keinen Tag. Ich kann es noch immer nicht fassen, dass meine Bücher so erfolgreich sind und so großen Anklang finden. Das habe ich nur euch, meinen Lesern, zu verdanken. Ihr seid wirklich die Besten! Es ist richtig schön Rückmeldungen von euch zu erhalten, Fragen gestellt zu bekommen und mich mit euch austauschen zu können. Das bedeutet mir enorm viel! Ich werde natürlich fleißig weiterschreiben und hoffe, dass ich euch immer wieder ein wenig träumen lassen und mit meinen Geschichten begeistern kann.

Nach Necare und Midnight Eyes wird es weitere Reihen, aber auch Einzelbände zu neuen Geschichten geben. Ideen habe ich jedenfalls genug und das nächste Projekt ist bereits in Planung. Also lasst euch überraschen.

Natürlich zählt das Schreiben zu meiner großen Leidenschaft, aber ich verbringe auch viel Zeit mit meinem Mann, meinen beiden Hunden und meiner Katze. Ansonsten lese ich gerne, allerdings vor allem historische Romane. Ich gehe ins Kino, zeichne oder entspanne abends mit meinem Mann, bei einem schönen Film.
(Quelle: Juliane Maibach)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen