06 Juli 2017

*Rezension* Killerfrauen - Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf (Stephan Harbort)

Inhalt/Klappentext: 

Der Serienmord-Experte Stephan Harbort erzählt in seinem hochspannenden neuesten Buch "Killerfrauen" packend beispielhafte Fälle von Serien-Mörderinnen. Harbort analysiert die Motive, Hintergründe und Persönlichkeitsprofile von Mörderinnen: Eine Krankenschwester, die im Namen Gottes Patienten ermordet. Zwei junge Frauen, die ihre Untergebenen in der Drückerkolonne mit Baseballschlägern prügeln und foltern. Eine Eis-Verkäuferin, die ihre Exmänner erschießt.
Deutschlands führender Serienmord-Experte Stephan Harbort gibt beklemmende Einblicke in die Abgründe der Seele. Denn Frauen töten anders.

Autor: Stephan Harbort
Erschienen: 01.03.2017
Genre: Sachbuch
Seitenzahl: 240 Seiten
Verlag: Knaur
ISBN: 9
78-3-426-78866-0

eBook: 9,99€
Buch: 9,99€



Meine Meinung / Fazit:


Darum geht es :
In dem Buch “Killerfrauen - Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf” von Stephan Harbort, befasst sich der Autor und Kriminologe mit sieben verschiedenen Fällen von Serienmörderinnen. Stephan Harbort setzt sich mit dem Thema auseinander und schildert dem Leser, wie es zu den jeweiligen Taten kam und gibt uns einen Blick auf die Psyche der Täterinnen. Darunter ist zum Beispiel eine Mutter die ihre drei Neugeborenen getötet hat. Nach außen führt sie ein scheinbar normales Familienleben mit ihrem Mann und ihren Kindern, bis eines Tages ihre beiden Kinder eine schreckliche Entdeckung in der Gefriertruhe machen. Auch geht es um eine Krankenschwester, die angeblich im Autrag von Gott Patienten selbst im Beisein der Angehörigen unbemerkt tötet. Es geht unter anderem auch noch um eine Eisfielenbesitzerin, die ihre Männer tötet oder um zwei Frauen einer Drückerkolonne die auf ihr Opfer solange mit Baseballschläger einschlagen

In “Killerfrauen - Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf” wird jedoch auch über die Täterinnen und ihre Opfer gesprochen. Der Leser bekommt jedoch auch den psychlogischen Aspekt aufgezeigt, Stephan Harbort lässt uns in die seelischen Abgründe der “Killerfrauen” blicken und noch vieles mehr. Ich möchte nun eigentlich ungern mehr vom Buch verraten, denn ihr solltet es wirklich lieber selber lesen.

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, ich kannte den Autor Stephan Harbort bisher nur durch diverse TV Sendungen, in denen es um die verschiedensten Morde und ihre Täter- und Täterinnen geht. Als ich dann die Chance und Gelegenheit bekam ein Buch von Stephan Harbort selbst zu lesen, gab es für mich nix zu überlegen. Ihr könnt euch ja bestimmt vorstellen wie ich mich gefreut habe, denn schließlich kenne ich jede dieser Sendungen.

Der Schreibstil von Stephan Harbort ist durchweg flüssig und lässt sich durch seine verständliche Erklärung und Schreibweise auch fließend lesen. Ich konnte mir auch durch die ebenso gut beschrieben Personen mir diese gut vorstellen, egal ob Täterin, Opfer oder eine der anderen Personen.
Was mir auch sehr gut an dem Buch gefallen hat war, dass die Erzählungen nicht so trocken sind, hier finde ich, hat sich der Autor wirklich Mühe gegeben damit man sich ein Bild davon machen kann. Jeder einzelne der sieben verschiedenen Fälle hat der Autor voller Spannung aus seiner Feder zu Papier gebracht. Die psychische Einschätzung der einzelnen Täterinnen werden vom Autor, mir als Leser mit verständlichen Worten erklärt. Ich muss auch sagen, die Statistiken am Ende des Buchen sind schon recht informativ und ich war ziemlich überrascht.


Fazit:
“Killerfrauen - Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf” ist das etwas andere Buch. Oder besser gesagt, spannend, informativ und gut verständlich geschrieben bekommt der Leser Einblicke in sieben verschiedene Fälle von Frauen die mehrfach getötet haben.
Von mir bekommt “Killerfrauen” von Stephan Harbort 4,5 von 5 Bücher 




Kauf- und Leseempfehlung: 

Ganz klare Empfehlung



Ich möchte mich an dieser Stelle noch ganz herzlich für das Leseexemplar bedanken, welches mir von Stephan Harbort zur Verfügung gestellt wurde. 


Erhältlich ist das Buch/eBook zum Beispiel bei: 

Über den Autor:


Stephan Harbort wurde 1964 in Düsseldorf geboren, wo er noch heute lebt. Der Dipl. Verwaltungswirt ist Kriminalhauptkommissar, führender Serienmordexperte und langjähriger Lehrbeauftragter an der FH Düsseldorf. Der Kriminologe und Autor hat mit mehr als 50 Serienmördern gesprochen, entwickelte international angewandte Fahndungsmethoden zur Überführung von Gewalttätern und ist Fachberater bei TV-Dokumentationen und Krimi-Serien. Stephan Harbort wurde unter anderen bekannt durch seine Fernsehauftritte bei Günther Jauch, Johannes B. Kerner und Frank Elstner. Durch
TV Sendungen wie zum Beispiel Medical Detectives ist er einem breiten Publikum bekannt geworden.
In der neuen TV-Serie "Protokolle des Bösen" und in dem TV-Dokumentarfilm "Abgrund des Bösen" ist Stephan Harbort einer der Hauptdarsteller.

(Quelle Stephan Harbort)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen